Kontakt   © Impressum
Das „Dankeschön”
Und wieder einmal war sie oder er, die Freundin oder der Freund, die oder der Geliebte, oder einfach nur die oder der Bekannte da. Ich brauchte Hilfe, und sie wurde mir gewährt. Ich brauchte Trost, und er wurde mir gespendet. Ich brauchte Rat, und er wurde mir gegeben. Und jetzt hat man das Gefühl, dass ein leises oder gedachtes „Danke” einfach nicht genug ist. Man will die Dankbarkeit symbolisch materialisieren.
Warum jetzt nicht eine Dose designen lassen, die alles ausdrückt, das man mit Worten nicht ausdrücken kann. Die Idee der Dauerhaftigkeit, die Idee der Einmaligkeit, die Idee der tief empfundenen Zuneigung. Mit Inhalten, die so persönlich sind, wie es der Anlass erfordert. Ein einfacher Text, ein Gedicht, das Zitat einer großen Persönlichkeit. Aber auch so etwas Skurriles, wie den Stummel der letzten Zigarette, bevor man zum Nichtraucher mutierte. Vielleicht der Korken der Flasche Prosecco, die man in einer schönen Stunde geleert hat. Es gibt keine Limits.